• Cropped

Hündelerweekend 2014

Gruppenfoto-Weekend-14

Hündelerweekend 2014

Kurz nach 13.30 Uhr machte sich der Konvoi des
Hundesport Oberdorf auf den Weg nach Frankreich. Wir kamen alle ohne
Zwischenfälle so gegen 16.00 Uhr bei der Familie Kamm auf der Abendweide an.
Nach einer kleinen Stärkung ging es dann auf den Übungsplatz. Unter dem
geschulten Auge von Ursi und Andrea begann dann auch das Arbeiten mit den
Hunden. Jedes noch so kleine Mogeln oder unkorrekte Ausführung viel den beiden
auf.

Nach getaner Arbeit genossen wir das
gemütliche Beisammensein. Wir wurden wieder wie die Könige verköstigt. Nochmals
eine herzlichen Dank an das Team Auberge La Champagne für die fabelhafte Bewirtung
über das gesamte Weekend.

Am Samstagmorgen ging es nach dem Frühstück ab
auf die Wiesen. Wir teilten uns in 2 Gruppen und trainierten die Nasenarbeit.
Bei 18 Hunden dauert dies beinahe bis zum Mittagessen. Auch im Revier nach
Gegenständen konnten wir von erfahrenen Hundeführern profitieren. Am Nachmittag ging es mit Unterordnung
weiter. Natürlich wurde auch im Schutzdienst einiges trainiert. Es wurden unter
Prüfungsbedingungen Probeläufe absolviert, an Details geschliffen und Fehler
ausgemerzt. Zum Schluss waren Hunde und Hundeführer platt und der Trainingstag
zu Ende.

Nach einem reichhaltigen Abendessen wurden die
Vorbereitungen für das obligate Würfelspiel getroffen. Es wurde beschissen was
das Zeugs hält. Zum Glück waren wir die einzigen Gäste denn der Geräuschpegel
stieg ziemlich hoch. Es war ein
ausgelassener und toller Abend. Laut Gerüchten zufolge ging es am Jass-Tisch
bis gegen 4.00 Uhr morgens hoch zu und her, was einige nicht schlafen lies.

Zum Frühstück am Sonntag erschienen auch
einige mit etwas Verspätung. Für den Rest hiss es jedoch wieder ab aufs Gelände
um die Nasenarbeit zu trainieren. Durch die sehr warmen Temperaturen wurde das
Unterordnungstraining etwas gekürzt. Nach dem Mittagslunch wurde es auch schon
wieder Zeit, nach Hause zu fahren.

Auch das Wetter war das gesamte Weekend über
super. Wir genossen eine super Küche. Das gesellige Zusammensein, was auch in
unserem Verein Groß geschrieben wird, war ohnegleichen. Wir hatten riesen Spass
und dabei noch was gelernt, was will man mehr!

Einen herzlichen Dank an Beat Schwab, Andrea
Schafroth und Ursi Günther für Ihre Ratschläge.